Sie suchen eine Lösung für Ihr Beschallungsproblem ?

Wir bieten:

 

Planungsunterstützung für Anlagen nach: DIN 0833 Teil4; nach EN 50849 / 0828 und für reine Eventanlagen.

Ausschreibungserstelllung für Anlagen nach: DIN 0833 Teil4; nach EN 50849 / 0828.

Computersimulationen für alle Beschallungsvarianten, bei denen Herstellerdaten vorliegen.

Einmesssung vorhandener Anlagen.

Technische Unterstützung, z.B. bei Abnahmeproblemen.

DFB  Nachweis- Messungen nach Messprotokoll "Alarmierungs und  Lautsprecheranlage"

in Stadien der Ligen 1-3 zum Pauschalpreis.

 

Vorträge und Schulungen:

  • Elektroakustische Grundlagen

  • Elektroakustik für Fortgeschrittene

  • Elektroakustik Spezialthemen wie Line Arrays oder Elektroakustik in raumakustisch kritischen Bereichen

  • Normen in der Beschallungstechnik

  • Schulung zur Fachkraft SAA (in Kooperation)

 

 

Hinweise zum Absorptions Rechner & AKTUELLES:

Tagung Elektroakustische Notfallwarnsysteme (ENS) und Sprachalarmanlagen (SAA)

Vortrag downloadbar unter :

Aktuelles

2020-06-28_20h10_47.png

Richard Merget Dipl. Ing.

Vorschau Online Beschallungstool mit Störschall, STI Indikation, Pegelberechnung und Abs. Berechnung
2020-01-21_17h06_51.png
2020-01-21_17h08_17.png
2020-01-21_17h08_00.png
2020-01-21_17h07_37.png

Bitte Ladezeiten aus Ecxel -Online abwarten

                                                                   
                                                                                            Nutzung kostenfrei !

Bedienung über Pull Down in den Eingabefeldern wie : "Volumen; Beschallte Fläche; Nachhallzeit, Störabstand" usw.
Eingabe-Felder sind grün hinterlegt oder in grüner Schrift, nur dort sind Eingaben möglich.

Es stehen unterschiedliche Tools zur Verfügung, von STI Indikation unter Störpegel und Maskierungseinfluß, über Pegel Rechnung und Pegel-Verteilung, bis Absorption und Störpegel- Ermittlung.

 
Tools Nutzung auf eigenes Risiko, Ergebnisse ohne jede Gewähr !
Die Excel Tools liefern Näherungswerte, welche je nach Randbedingungen in der Realität zu abweichenden Resultaten führen können ! Die Indikations- Tools ersetzen keine Simulation, sondern liefern sehr schnell Richtwerte.
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Pinterest
  • Tumblr Social Icon
  • Instagram
All in One Tool im Handyformat **NEU** zu Testzwecken, bitte Ladezeiten aus Onedrive abwarten
Für die Benutzung bitte vorher im App Store die Office App downloaden !
Absorptions-Indikations-Tool mit Objekt und Personen abhängiger Störpegel- Einbindung
                                                               und Indikation des STI

Die Indikation gilt für die komplett Beschallung der Hörfläche ( in der Regel erforderlich) mit einer Beschallung mit Standard Lautsprechern in einer einer Rand zu Rand Anordnung  (DIN 14675) mit -6dB an der Randbereichen, im Übergang von Lsp zu Lsp. Dieses ist die Standard Installations- Variante.

 

Wichtig: Die Grafik ganz oben, erster Balken, zeigt bei Nicht-Erreichung der Normen Zielvorgabe sofort

die notwendige, zusätzliche äquivalente Absorption welche erforderlich wäre, um einen STI von >= 0,5 auf 90% Hf zu erreichen.

Es kann also sofort abgelesen werden welche raumakustische Massnahmen notwendig sind, um den Zielwerten näher zu kommen.


Die STI- Indikation ist unter bestimmten Voraussetzungen unabhängig von der Montagehöhe und der Anzahl der LSP, da die einzelnen Häufigkeits- Verteilungen ähnlich der Gesamt -Häufikeitsverteilung im Hinblick auf die Normerreichung sind, bedingt durch die radial symmetrische Abstrahlcharakteristik der LSP.
Die STI Indikation gilt deshalb unabhängig von der Anzahl gleichartiger senkrecht nach unten strahlender LSP mit radialer Abstrahlcharakteristik. Die Berechnung  gilt nur für Räume mit nicht mehr als einer Hörebene.

Die Grafik oben zeigt die Werte der ausgewählten Kenngrössen in Ihrer Verteilung direkt unter dem LSP auf der Hörfläche bis zum Rand des Übergangsbereiches zum nächsten LSP.

Die Häufigkeits- Verteilung zeigt die Werteverteilung über der gesamten Hörfläche, beschallt durch mehrere /viele Lsp, unabhängig von deren Anzahl und Montagehöhe.

STI Gesamt ist die Summe der Einzelwirkungen, welche für die Abnahme von entscheidender Bedeutung sind.
Im Mittelwert sollte ein STI >= 0,5 auf 90% der Hörfläche erreicht werden. Der Maskierungseffekt wird oberhalb 80 dB Nutzpegel zunehmend wirksam.
Der Störpegeleinfluss ist auf der Hörfläche ungleichmässig verteilt. Direkt unter dem LSP ist dieser wegen des höheren Direktpegels kleiner, am
am Rand des Abdeckungsbereiches eines einzelnen LSP ist dieser grösser, da der Direktpegel hier kleiner ist.
Analog gilt dieses auch für die STI Verteilung.
Hinweis: Mit Constant Directivity- Lautsprechern, bzw. Linienstrahlern sind unter gleichen Bedingungen bessere Ergebnisse möglich !

Linienstrahler Tool

Das Tool legt die Kriterien der EN 50849 bzw. DIN VDE 0833 Teil 4 zugrunde und soll bei der Klärung der Frage:

Ist unter raumakustisch kritischen Rahmenbedingungen eine normgemässe Beschallung unter Umständen noch möglich, helfen.

Raum - Maskierungs und Störpegel- Einflüsse werden berücksichtigt.

Nach EN 50849 bzw. TS 54-32 sollten min 90% der räumlichen STI Werte eine Werte von 0,5 STI erreichen oder überschreiten, um abnahmefähig zu sein.

Das Tool geht von typischen Linienstrahlern aus und ist nicht fabrikatsgebunden. Bitte beachten Sie die Haftungsausschlüsse!

SPL Dir = Direktschalldruckverlauf; Ld-Lr = Direkt minus Diffus Feld;  L diff = Diffusfeld, dB Total = Gesamt Schalldruck incl. Raum Eigenschaften; STI Raum = STI Verlauf, bedingt durch Raumeigenschaften ohne Stör und Maskierungs- Einfluss; STI Stör = Störpegel Einfluss auf den STI;  STI Mask = Maskierungseinfluss auf den STI;

STI Ges = STI Gesamt mit Raumeinfluss incl. Stör Einfluss und Maskierungseinfluss, dies ist der für die Abnahme entscheidende Wert.                                                        

Die Berechnung geht von typischen Standard Linienstrahlern aus. Optimale Montagehöhe und Ausrichtung nach Herstellerangaben vorausgesetzt, kein Beam Splitting.

Störschall- Berechnung
STI Veränderung bei Veränderung der Nachhallzeit; Absorption aus Nachhallzeit
Nur Indikation mit Einzahlenwert !
Pegel Berechnung
Absorption und Diffus- Pegel

Hinweis zur Nutzung und Haftungsfreizeichnung"

 

 

Die Berechnungs-Tools wurden von mir unter Zuhilfenahme einer von führenden Ingenieurbüros erzeugten Datenbank entwickelt und vor der Freischaltung getestet. Es handelt sich jedoch um eine Neuentwicklung. Es ist unwahrscheinlich, aber denkbar, dass einzelne Aspekte nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt wurden oder Programmierfehler unentdeckt geblieben sind. Daher müssen Sie die unter Nutzung des Berechnungs-Tools erarbeiteten Ergebnisse in eigener Verantwortung auf Plausibilität prüfen, bevor sie die Ergebnisse weiter verwenden. Wir bitten Sie jedoch, uns schnellstmöglich auf solche bislang unberücksichtigten Aspekte oder etwaige Fehler mit nachvollziehbaren Angaben hinzuweisen, und unabhängig davon Erfahrungsberichte über die Anwendung des Tools und der damit erzielten Berechnungs-Ergebnisse zu übermitteln, damit wir das Tool ggf. weiterentwickeln können.

 

Wir stellen Ihnen dieses Berechnungs-Tool zur Nutzung auf eigenes Risiko zur Verfügung. Wenn Sie das Tool nutzen, kommt mit uns kein Vertrag zustande noch handelt es sich bei dieser Bereitstellung unsererseits um die Vorbereitung einer Vertragsanbahnung mit Ihnen. Für etwaige Folgeschäden, die Ihnen oder Dritten dadurch entstehen, dass Sie die mit dem Tool erarbeiteten Ergebnisse weiterverwendet haben bzw. weiterverwenden und dabei bei Ihnen oder Ihren Klienten/Auftraggebern oder sonstigen Dritten infolge fehlerhafter Berechnungsergebnisse, die auf systematische oder Programmierfehler des Tools zurückzuführen sind, Schäden auftreten, haften wir nicht.“

Hier finden Sie weitere nützliche Tools zur Lösung Ihrer "kleinen" elektroakustischen Probleme (ohne jede Gewähr)

Bitte beachten Sie auch meine Adressen: www.beschallungsrechner.de und meine alte Homepage: www.richard-merget.de